Die Schlaganfall - Hilfe in Dortmund Was ist ein Schlaganfall? Verhalten im Akutfall Akuttherapie Vorbeugung Rehabilitation Schlaganfallhilfe Dortmund
 
Wir über uns
Vorstand
Projekte
bisher geleistete Hilfen
bisherige Arbeit
Aufklärung der Bevölkerung
 

Unsere bisherige Arbeit

Der Verein bietet Informationsveranstaltungen für Laien und niedergelassene Ärzte / Klinikärzte an. Von der an den Schlaganfallversorgung beteiligten Fachgebieten (Neurologie, Innere Medizin - Kardiologie, Neurochirurgie, Radiologie, Gefäßchirurgie) werden ganz verschiedene Themen zum Schlaganfall behandelt. Seit Anfang 2004 steht im Vordergrund:

Veranstaltungen für Laien, insbesondere über das gesamte Spektrum der sog. Risikofaktoren wie

  • Bluthochdruck
  • Erkrankungen des Gefäßsystems: Arterien des Gehirns (Schlaganfall), häufig begleitet vom Befall auch der peripheren (Bein-) und der Herzkranzarterien
  • Stoffwechselstörungen - Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörung, Übergewicht und deren Kombination
  • Pille und Schlaganfall
  • Hormonersatztherapie in der Menopause und andere

In 2004 wurden Veranstaltungen für Schüler durchgeführt, wie z.B. im Karl-Schiller­Berufskolleg Dortmund mit sehr engagierter Arbeit des Lehrerkollegiums, aber auch von Schülern, anfänglich mit großem Anklang. In 03/2005 wurde mit dieser Berufsschule und dem Institut für Epidemiologie und Sozialmedizin der Universität Münster eine Gesundheitsstudie "Wie fit sind unsere Schüler" durchgeführt. Ein gleiches Vorgehen auch im Robert-Schumann-Berufskolleg in 04/2005 fand ebenfalls gute Zustimmung mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse für beide Schulen. Finanziell konnte das externe Qualitätssicherungsprogramm Schlaganfall der Ärztekammer Westfalen-Lippellnstitut für Epidemiologie und Sozialmedizin der WWU Münster anfänglich (Finanzhilfen der Stadtsparkasse Dortmund) unterstützt werden, ebenso die Dokumentation der Arbeit der sog. "Stroke unit" (Schlaganfallspezialstation) der Neurologischen Klinik Mitte, Klinikum Dortmund gGmbH und deren Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst der Feuerwehr der Stadt Dortmund. Weiter konnten finanziert werden: Plakataktionen "Schlaganfall ein Notfall - Tel. 112" mit Aufklebern an den Fahrzeugen der Dortmunder Feuerwehr, den Bussen sowie Straßen/-und U-Bahnen der Stadtwerke Dortmund, an Reinigungsfahrzeugen der EDG in Dortmund sowie von Taxiunternehmen und Krankentransportunternehmen mit entsprechendem Ersatz bis heute.

Die Dresdner Bank unterstützt jährliche öffentliche Aktionen zur Risikoprofilbestimmung an einem Markttag im Sommer (Hansaplatz) mit Informationen zum Schlaganfall, ärztlicher Beratung mit Trendanalyse, begleitet von Kurzvorträgen zum Schlaganfall und seinen Risikofaktoren, zuletzt auch mit Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader.

Die Dortmunder Volksbank hat seit 2003 fortlaufend die Kosten der Herstellung von 80.000 Jahreskalendern übernommen mit dem Hinweis, über 3 Fragen die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalles festzustellen mit der Aufforderung, dann den Notruf 112 zu wählen. Dank großzügiger Unterstützung der Signal-Iduna Dortmund konnten ab Mai 2001 Maßnahmen zur Verbesserung der krankengymnastischen Versorgung an den Inneren Abteilungen der Krankenhäuser Bethanien Hörde, Evangelisches Krankenhaus Lütgendortmund, Katholisches Krankenhaus Dortmund-West, Marien­Hospital Hombruch und St-Elisabeth-Klinik Dortmund-Kurl erfolgen. Technische Apparaturen konnten für die Neurologische Klinik am Knappschafts-Krankenhaus Dortmund-Brackel (tragbares Ultraschall-Doppler-Gerät zur extrakraniellen Untersuchung der Hirnschlagadern) finanziert werden sowie über Finanzierung durch die Stadtsparkasse Dortmund ein gleiches Gerät auch das Hütten-Hospital in Dortmund-Hörde beschafft werden.

Derzeit liegen die Schwerpunkte in der Organisation von gößeren Veranstaltungen z.B. zum "Tag des Schlaganfalls" im Mai in der Berswordt-Halle seit 2004/5 begleitet von Film- und Tafelhinweisen auf den Infoscreentafeln in den zentralen Dortmunder U-Bahnstationen und 4/5-09 auch mit Vorführung eines 45-Sekunden­Films im Vorprogramm von 4 Kinos des Cinestar Dortmund. Im Wilhelm­Hansmann-Haus finden regelmäßig Vorträge zum Thema Schlaganfall statt (siehe Veranstaltungsplan), außerdem in kleineren Gruppen auf entsprechende Aufforderung.

TV-Spots zu den häufigsten Symptomen des Schlaganfalls liegen als DVD in Deutsch und seit Ende 2008 auch in Türkisch vor.

 

 

Wir über uns

Kontakt

Veranstaltungen

Spenden und
  Mitgliedsantrag

Selbsthilfe Gruppen

Interesssante Links
Impressum und
  Datenschutz

 
design und programmierung
.point webdesign 2001 - 2018
         
  Schlaganfall-Hilfe Dortmund e.V. Tel: 0231 / 953 21 810 | Wir über Uns | Verhalten im Akutfall | Therapie | Kontakt